Rheinland-Pfalz

AJk Bad Kreuznach

Das Pariser Viertel in Bad Kreuznach gilt als Problemviertel, in dem viele einkommensschwache Bürger wohnen, viele davon haben einen Migrations- oder Fluchthintergrund. Die öffentliche Meinung über das Viertel ist oft negativ und kulturelle Angebote waren knapp. Umso beeindruckender ist es, was die bunt zusammengewürfelte Truppe AJk e.V. aus Jugendlichen und jungen Erwachsenen hier vollbracht hat.

In dem alternativen Kulturzentrum, das die Gruppe 2009 erworben hat, finden inzwischen zahlreiche Konzerte, Aktionen und Projekte statt. Seitdem ist das Angebot des Zentrums stetig gewachsen und beinhaltet nun neben Jugend- und Sozialarbeit auch ein Repaircafé. Sie organisieren Kochabende und Nachhilfe für Kinder aus einkommensschwachen Familien und haben ein Fahrradfahren-Projekt für geflüchtete Mädchen und Frauen ins Leben gerufen. Besonders wichtig für die regionale Verankerung ist das Projekt “Erfolgsgeschichten aus dem Pariser Viertel”, wo durch Storytelling-Portraits positive Vorbilder für Jugendliche des Viertels geschaffen werden. Die Gruppe eint die Liebe zur Musik, aber vor allem der Wunsch Bad Kreuznach mitzugestalten und jugendlichen Interessen Gehör zu verschaffen.

Unter dem Slogan “Kultur - Räume - Leben” nehmen sie sich jetzt ein neues Leuchtturmprojekt vor: Im Pariser Viertel erwerben sie eine zweite Immobilie, wofür sie einen Kredit in Höhe von 300.000 Euro aufnehmen. Entstehen sollen hier günstiger Wohnraum, ein Ladencafé, ein essbarer Garten, ein Outdoor-Kino und Gemeinschaftsräume für alle Nachbarn.



Alle Projekte für
nachbarschaftliches Engagement

Alle Projekte