Thüringen

Ankommenspatenschaften

Ein Ehrenamt das Spaß macht. Bei den Ankommenspaten lernen Jenaer ihre neuen Nachbarn kennen und knüpfen freundschaftliche Bande, die eine gute Integration ermöglichen. Der Flüchtlingszustrom im Jahr 2015 löste in der Jenaer Bevölkerung Gegenwehr, aber auch große Bereitschaft zum Engagement aus. Nachdem die Unterbringung der Geflüchteten gesichert war, beschäftigten sich Bürger aus verschiedenen lokalen Flüchtlingsinitiativen mit der Frage nach einer nachhaltigen Integration der neuen Bewohner in die Stadt. Daraus entstand 2016 das Projekt Ankommenspatenschaften der Bürgerstiftung Jena.

Die Ankommenspatenschaften bringen alte und neue Nachbarn zusammen und helfen Geflüchteten beim Deutsch lernen oder im Antrags- und Behördendschungel. Die Bürgerstiftung Jena vermittelt die Tandems zwischen Einheimischen und Geflüchteten. Durch das Programm lernen sich die Beteiligten auf Augenhöhe kennen und entdecken neben gemeinsamen Interessen, einer anderen Kultur und Sprache auch die Nachbarschaft ganz neu.

Bei Wanderungen, Picknicks oder Nachbarschaftsfesten treffen sich alle Teilnehmer des Projekts und auch Interessierte sind stets willkommen. Die Bürgerstiftung sorgt für eine persönliche Beratung und organisiert Fortbildungen sowie Gesprächs- und Austauschrunden für Engagierte. Nachbarn können am Patenprogramm teilnehmen und eigene Projektideen mit Hilfe der Bürgerstiftung Jena umsetzen.



Alle Projekte für
nachbarschaftliches Engagement

Alle Projekte