Niedersachsen

BergenMobil

Das Projekt hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Mobilität hilfsbedürftiger Einwohner*innen von Bergen an der Dumme und den sieben Ortsteile zu fördern. Der Anteil junger Menschen ist, aufgrund der Arbeitsmarktsituation, sehr gering. Nachdem die Grundschule, die Volksbank und die Sparkasse ihre Pforten geschlossen haben, sind die Einwohner*innen darauf angewiesen in dem benachbarten Ort, bzw. in den benachbarten Städten, ihre geschäftlichen Dinge zu erledigen. Für einen Facharztbesuch müssen sie mindestens 20 km fahren, die Busverbindungen in der Gegend sind allerdings schlecht ausgebaut. Hier setzt das BergenMobil an, das durch ehrenamtliche Fahrer*innen die Bewohner*innen von A nach B befördert. Zusätzlich sorgt das Angebot dafür, dass die Gemeinschaft gestärkt wird, indem es Menschen zusammenbringt, die sich sonst nicht begegnen würden. 



Alle Projekte für
nachbarschaftliches Engagement

Alle Projekte