Baden-Württemberg

Foodsharing Commons Kitchen

Seit dem Sommer 2015 kocht die lose Initiative “Foodsharing Commons Kitchen” in Bad Cannstatt in großer Runde mit geretteten Lebensmitteln aus den lokalen Supermärkten. Die Örtlichkeiten zum Kochen wechseln dabei von Event zu Event: Vom Theater, über ein ehemaliges Gemeindezentrum, einem Mehrgenerationenhaus, dem Werkstatthaus und zu einem Stadtteiltreff. Viele tolle Orte im Viertel wurden bereits entdeckt und bespielt. Und die bisherige Bilanz lässt sich sehen: Auf circa 300 Events wurden mehr als 1.200 Menschen mit 20 Tonnen geretteter Lebensmittel bekocht. Dass die Treffen für jeden kostenlos sind, wird durch die Mithilfe aller Nachbar*innen erst möglich gemacht. Egal ob Abholen der Lebensmittel, Kochen, Schnippeln, Aufbauen, Spülen, Aufräumen, Musizieren, seinem Gegenüber einfach nur Zuhören oder Verfassen von kulturellen Beiträgen – dem nachbarschaftlichen Engagement sind keine Grenzen gesetzt. Dadurch wird ein gemeinsamer Raum der Teilhabe und gegenseitigen Fürsorge erschaffen, der für alle Menschen mit jeglichen kulturellen Hintergründen offensteht. Auch Nachhaltigkeit ist ein großes Thema, denn die vielen Lebensmittel würden ohne dieses Engagement einfach auf dem Müll landen



Alle Projekte für
nachbarschaftliches Engagement

Alle Projekte