Bremen

Kolbe - die Jurte

Das Projekt Kolbe entstand im Jahr 2015 aus einer privaten Initiative innerhalb des Bund Deutscher Pfadfinder*innen Bremen und ist ein Begegnungsraum für Jugendliche, Kinder und junge Erwachsen mit Fluchtbiografie. Beim gemeinsamen Kochen und Essen, bei Unternehmungen in und außerhalb Bremens können sich diese austauschen und kennenlernen. Inzwischen ist rund um die Kolbe eine feste, aber offene Gruppe entstanden, die selbstorganisiert eigene Projekte durchführt. Die gemeinsame Sprache ist es, “aktiv zu sein” und Dinge selbst in die Hand zu nehmen. So entsteht Integration, gleichzeitig wird dadurch die Partizipation und Selbstorganisation von jungen Geflüchteten gefördert. Darüber hinaus bildet der Begegnungsort einen Anlaufpunkt für Alt-Etablierte, Neu-Zugezogene, Groß und Klein, Alt und Jung, kurzum, für alle Menschen aus dem Stadtteil.



Alle Projekte für
nachbarschaftliches Engagement

Alle Projekte