Landessieger Thüringen

NAHbarn – Tandemprogramm

2009 ergaben Haustür- und Mietergespräche, dass vor allem ältere Menschen in Jena selten von allein auf ihre Nachbarn zugehen und den Austausch suchen. Aufgrund körperlicher Beschwerden in ihrer Mobilität eingeschränkt, schwinden ihre Netzwerke, sie verlieren den Kontakt zur Außenwelt. Das Projekt „NAHbarn“, welches vom Verein Tausend Taten ins Leben gerufen wurde, will genau das ändern. Dazu bringt er ein Tandem, bestehend aus einem Ehrenamtlichen und einem alleinlebenden, älteren Menschen, zusammen. Die Tandempartner treffen sich wöchentlich, verbringen Zeit miteinander, unterstützen sich, lernen sich kennen und unternehmen gemeinsam etwas. „NAHbarn“ ersetzt nicht die Pflege- oder Haushaltsdienste, sondern fördert den Dialog der Generationen, ermöglicht Begegnungen zwischen Jung und Alt und setzt ein klares Zeichen gegen Vereinsamung. Und all das im Ehrenamt.

Das Projekt baut Brücken und hält (auch geistig) fit: Durch gemeinsame Aktivitäten nehmen die Tandempartner am nachbarschaftlichen Leben außerhalb der eigenen vier Wände teil“, sagt Eva Nemela, Programmleiterin Engagierte Stadt der Körber Stiftung und Mitglied der Landesjury des Deutschen Nachbarschaftspreises 2017.


Alle Projekte für
nachbarschaftliches Engagement

Alle Projekte