Schleswig-Holstein

NeNo Netzwerk Norderstedt

Einsamkeit, wie sie häufig gerade bei älteren oder allein lebenden Menschen aufkommt, wird in der Gesellschaft zunehmend als Problem wahrgenommen. Das Nachbarschaftsnetzwerk NeNo widmet sich im Norden Deutschlands dieser traurigen Begleiterscheinung des demografischen Wandels auf aktiv-gestalterische Weise.

Im Jahr 2011 versammelte sich eine Gruppe lokaler Sozialeinrichtungen, um Ideen für eine seniorenfreundliche Stadt zu entwickeln. Schnell fanden sich in diesem Kreis Nachbarn, die sich ehrenamtlich als “Kümmerer” engagieren und Nachbarschaftsgruppen in ihren Vierteln aufbauen wollten. Seither initiiert das Netzwerk mit den Nachbarn für Nachbarn-Gruppen direkte Begegnungen in der Nachbarschaft. Inzwischen gibt es zehn Gruppen, die gemeinsame Freizeitaktivitäten organisieren und sich gegenseitig Nachbarschaftshilfe leisten. Man trifft sich einmal monatlich, um sich kennen zu lernen, gleiche Interessen zu finden oder um sich zu gemeinsamen Freizeitaktivitäten zu verabreden. Daneben wird unkomplizierte und persönliche Nachbarschaftshilfe geleistet, wenn diese benötigt wird.

Nachbarn können sich einer Gruppe anschließen oder eine Gruppe gründen. Unterstützt werden sie dabei von einem Trägerkreis aus Norderstedter Institutionen, der Stadt und der NeNo-Koordinatorin. Die Begegnungen helfen den Menschen sich in der Nachbarschaft wohl und aufgehoben zu fühlen. Sie steigern die Selbstwirksamkeit, dienen als soziale Vorsorge für die Altersphase und wirken sich positiv auf das soziale Klima im Stadtteil aus.



Alle Projekte für
nachbarschaftliches Engagement

Alle Projekte