Niedersachsen

Ortsgeschichte spielerisch erleben

Stedum-Bekum ist eine kleine Ortschaft zwischen Peine und Hildesheim mit einem lebendigen Vereinsleben. In einem Gespräch mit den Dorfbewohnern wurde jedoch festgestellt, dass die Anwohner gar nicht so viel über ihr eigenes Dorf und dessen Geschichte wissen. Der Wunsch nach einer Dorfchronik kam auf. Doch wer liest so eine seitenlange Chronik dann überhaupt? Es musste eine Lösung her, wie sich die Einwohner gerne mit diesem Thema beschäftigen. Die Idee für das erste Dorfspiel war geboren.  

2014 wurde das gesammelte “Papierwissen” über die Geschichte und das Zusammenleben in das erste Dorf-Gesellschaftsspiel “Stedumer Nächte” übertragen. In die Herstellung wurden geschätzt 600 Stunden investiert: Der Spielplan wurde aus der Vogelperspektive auf eine LKW-Plane gedruckt und es wurden eigens über 100 Spielkarten und Chips erstellt. Nachgespielt werden aktuelle Ortsgeschehen, z.B. wie ein Osterfeuer organisiert wird. Jeder Spieler startet bei sich zu Hause und erledigt Aufgaben, die im “richtigen” Leben zu bewältigen sind. So hat das Gesellschaftsspiel neben dem gemeinsamen knobeln auch Auswirkungen auf reale Leben der Dorfbewohner.

Die “Stedumer Nächte” decken nicht alle Aspekte der Dorfgeschichte ab, sodass im Laufe der letzten Jahre noch mehr Spiele entwickelt wurden: “Die Zeitreise” führt durch die Dorfgeschichte, bei der “Treckerralley” werden alle Straßen in der Gemeinde besucht und beim “Dörferquartett” werden die einzelnen Ortschaften gegeneinander ausgespielt. Die Dorfbewohner treffen sich seit jeher regelmäßig zu Spieleabenden. Was nicht nur Spaß macht, sondern auch zu einer Belebung der Dorfgemeinschaft beigetragen hat.



Alle Projekte für
nachbarschaftliches Engagement

Alle Projekte