Landessieger Rheinland-Pfalz

Stadtteiltreff Gonsenheim

Nichts symbolisiert die zunehmende Anonymisierung unserer Gesellschaft wie die Fassaden gesichtsloser Hochhausbauten. Ein Teil von Mainz-Gonsenheim besteht aus genau solchen Bauten, die knapp 6.000 Menschen Wohnraum bieten. Und dennoch ist die Siedlung alles andere als anonym. Dank der vielfältigen Angebote des Stadtteiltreffs Gonsenheim und dem außerordentlichen Engagement der Ehrenamtlichen kennt und schätzt man sich im Viertel. Im Stadtteiltreff gibt es fast nichts, was nicht angeboten würde: Schülernachhilfe, Brotkorb, Senioren- und Kindergruppen, Flüchtlingsnetzwerk, Seelsorge, Kindernotdienst, Musikprojekte, Lesungen, eine monatlich erscheinende Zeitung u.v.m.. Seit 19 Jahren sorgt der Stadtteiltreff dafür, dass die Nachbarn im Viertel Unterstützung und Hilfe in allen Lebenslagen erfahren, und ist für das soziale Miteinander in Gonsenheim längst unverzichtbar.

Gute, breit aufgestellte und kontinuierliche Quartiersarbeit in einem Stadtteil mit besonderen Herausforderungen leistet einen unschätzbaren, aber auch unverzichtbaren Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenhalt und zur Verbesserung der Lebenssituation vieler Einzelner. Dieses kann nicht genug gewürdigt werden“, sagt Karin Vorhoff, Referatsleiterin „Sozialraum, Engagement und Besondere Lebenslagen“ der Caritas und Mitglied der Landesjury des Deutschen Nachbarschaftspreises 2017.


Alle Projekte für
nachbarschaftliches Engagement

Alle Projekte