Berlin

Viki: Sport-und Begegnungszentrum

Berlin an der Stadtteilgrenze zwischen Mitte und Wedding - zwei Stadtteile, wie sie sozial und kulturell kaum unterschiedlicher sein könnten. Der Bezirk Berlin-Mitte ist der kinderreichste in Berlin und das Quartier Brunnenviertel-Ackerstraße gleichzeitig eines der ärmsten Gebiete der Stadt. Hier gründeten Eltern, die vergeblich nach einer sportlichen Betätigung für ihre Kinder gesucht hatten, 2008 ihren eigenen Sportverein “SV Viktoria Mitte 08” mit eigenem Sportplatz.

Die speziellen Bedürfnisse von Familien stehen bei diesem Verein im Vordergrund; viele Eltern trainieren gemeinsam mit ihren Kindern. In einem Verein, dessen Mitglieder aus über 20 verschiedenen Nationen kommen, spielt auch das Thema Sprache und Verständigung eine wichtige Rolle. Die gemeinsame sportliche Betätigung macht den Kindern Spaß und fördert auf spielerische Art und Weise die Verständigung über kulturelle Grenzen hinweg.

Unter dem Motto „Unser Verein engagiert sich im Stadtteil“ wurden Partnerschaften mit Schulen und Kitas aus der Umgebung aufgebaut. Die Zusammenarbeit drückt sich einerseits in gemeinsamen Sport-AGs aus und andererseits in dem neuen Großprojekt des SV Viktoria Mitte: Dem neuen Sport- und Begegnungszentrum “Viki”.

Mit lokalen Partnern und nationalen Fachverbänden wurde 2015 ein Konzept für das Zentrum entworfen, das sich nun bereits im Bau befindet. Auf drei Etagen entsteht ein ganzheitliches Angebot aus Sport, Gesundheit, Bildung, Integration und Umwelt. Von Gesundheitschecks über Angebote für Mädchen und Frauen, Hausaufgabenhilfe, Sprachkurse, Ernährungsberatung bis hin zu kultureller Begegnung. Alle Mitglieder des Vereins ziehen beim Aufbau an einem Strang und organisieren die Finanzierung des Begegnungszentrums “Vikihaus” eigenständig, u.a. durch die Spendenaktion “1000 x 100”.



Alle Projekte für
nachbarschaftliches Engagement

Alle Projekte