Brandenburg

“Zur alten Mühle”

Wo soll das Dorfleben stattfinden und die Nachbarn zusammenkommen, wenn jegliche Infrastruktur fehlt und das bestehende Angebot sich vorwiegend an Senioren wendet? Vor dieser Frage stand das kleine Dorf Bruchmühle. Dabei hatte sich die Einwohnerzahl des kleinen Ortes in den 1990er Jahren durch die fünf neuen Wohngebiete, in denen vorwiegend junge Familien leben, mehr als verdoppelt.

2010 war für die Bruchmühler klar: Wir nehmen die Zukunft unseres Dorfes selbst in die Hand und bauen ein Gemeinschaftshaus. Wenn sich jeder im Dorf einbringt - ob mit Ideen, Spenden oder Eigenleistung - kriegen wir das hin. Und die Bruchmühler Nachbarn packten tatkräftig mit an.

Heute ist das Bürger- und Kreativhaus “Zur alten Mühle” der Mittelpunkt des kulturellen und nachbarschaftlichen (Zusammen)Lebens in Bruchmühle. Hier kommen alle Generationen zusammen. Hier findet aktive Nachbarschaftshilfe statt.

Betrieben wird das barrierefreie Haus von dem ortsansässigen Jugend- und Kulturverein, dessen Mitglieder ehrenamtlich ein umfangreiches Programm für Jung und Alt auf die Beine stellen.

Das Angebot reicht vom gemeinsamem Frühjahrsputz und Spielenachmittagen bis hin zum Tanz in den Mai, Lesungen und Theateraufführungen. Auch der Jugendtreff und der Seniorenclub sowie verschiedene Arbeitsgemeinschaften haben im Bürger- und Kreativhaus ihren Platz gefunden. Ein Sportangebot, das sich an alle Generationen im Ort wendet, fehlt ebenso wenig, wie ein Kräutergarten, ein Holzbackofen und eine Sprayerwand.



Alle Projekte für
nachbarschaftliches Engagement

Alle Projekte