Bayern

AWO Quartiersentwicklung Altstadt Bayreuth

Eine Bedarfsanalyse ergab 2013, dass immer mehr Personen in den sozialen Brennpunkten der Bayreuther Altstadt unter der Marginalisierung der Gesellschaft litten. Daraufhin initiierte der AWO Kreisverband die Quartiersentwicklung, um die Lebensbedingungen und die Infrastruktur für insbesondere ältere Menschen zu verbessern. Dies erreicht der Verein durch niederschwellige Nachbarschaftshilfe und die Einbindung ehrenamtlich helfender Hände. Zudem etablierten sich verschiedenen Knotenpunkte wie das Quartiersbüro, wo sich Betroffene trägeroffen beraten lassen können, sowie Veranstaltungen, die als Begegnungsorte Brücken zwischen den Bewohner*innen des Quartiers “Altstadt” schaffen. So stehen zB. Lotsen älteren Menschen im Dschungel der Bürokratie bzw. der verschiedenen Ansprüche aus den Sozialversicherungen zur Seite. Außerdem lernen sich Nachbar*innen aus verschiedenen sozialen Milieus beim Frühstücksprojekt oder Hauspatentreffen kennen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt außerdem auf Integrationsinitiativen, da es viele Familien mit Migrationshintergrund im Quartier gibt. Die Quartiersentwicklung der AWO in der Altstadt Bayreuth integriert durch ihr Facettenreichtum auch diejenigen, die am Rande der Gesellschaft zu stehen scheinen. 



Alle Projekte für
Preis Soziale Stadt

Alle Projekte