Sachsen

Bautzen is(s)t solidarisch

Drei Bautzener*innen, eine tolle Idee, zwei gute Taten auf einmal. Als zu Beginn der Pandemie sämtliche Gastronomen der Stadt ihre Läden schließen mussten und Mitbürger*innen in systemrelevanten Berufen zu Helden des Alltags aufstiegen, entschied sich ein dreiköpfiges Orga-Team, beide Bereiche zu unterstützen. „Bautzen is(s)t solidarisch“ heißt das Projekt, das Gastronomen finanziell supportet und sich gleichzeitig bei Krankenhausmitarbeiter*innen, Pflegekräften oder Verkäufer*innen bedanken will. Über die Plattform betterplace.me und das Konto des Tourismusvereins Bautzen können Nachbar*innen Geld spenden. Von den Erlösen kauft „Bautzen is(s)t solidarisch“ Gutscheine zu je 20 Euro in den Gaststätten und Restaurants der Stadt und verschenkt diese an Mitarbeiter*innen der systemrelevanten Berufe. Werden die Gutscheine eingelöst und an den Tourismusverein zurückgegeben, wird jeder Gutschein noch einmal mit einer 10-Euro-Bonuszahlung gefördert. Eine Idee mit beeindruckendem Erfolg: Bislang sind bereits mehr als 10.000 Euro an Spendengeldern zusammengekommen, 20 Gastronomen durften sich über insgesamt 200 Gutscheine freuen.



Alle Projekte für
nachbarschaftliches Engagement

Alle Projekte