Hamburg

Begegnungszentrum ALTE SCHULE

2015 wurden viele geflüchtete Menschen in Niendorf untergebracht. Das Begegnungszentrum ALTE SCHULE ist das Ergebnis eines runden Tischs, an dem neben Kirchenvertreter*innen, mehr als 250 Bürger*innen teilgenommen haben, um sich zu vernetzen und ein System bürgerschaftlich getragener Unterstützung zu etablieren. Kernstück des daraus hervorgegangenen Begegnungszentrums ist das Begegnungs-Café. Hier wird gelernt, gespielt, diskutiert und gefeiert. Eine Besonderheit ist, dass sich durch das Engagement geflüchteter Menschen das Projekt stärker in das gewollte „Miteinander“ verschiebt. So werden aus Gästen Mit-Macher*innen. Zusätzlich werden für den Stadtteil offen Kurse, Ausstellungen und Kultur- und Infoveranstaltungen organisiert.

Diese ermöglichen Kontakte zwischen Nachbar*innen, den Alteingesessenen und den neu Zugezogenen, weiten für alle den Horizont und geben Informationen und die nötige Sensibilität für ein gutes Miteinander.

 


Beim Aufruf von Google Maps werden personenbezogene Daten (IP-Adresse) an den Anbieter, die Google Inc. gesendet. Daher ist es möglich, dass Zugriffe gespeichert und ausgewertet werden. Detaillierte Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Maps anzeigen

Vorschau auf externe Inhalte

Alle Projekte für
nachbarschaftliches Engagement

Alle Projekte