Hamburg

Begegnungszentrum ALTE SCHULE

2015 wurden viele geflüchtete Menschen in Niendorf untergebracht. Das Begegnungszentrum ALTE SCHULE ist das Ergebnis eines runden Tischs, an dem neben Kirchenvertreter*innen, mehr als 250 Bürger*innen teilgenommen haben, um sich zu vernetzen und ein System bürgerschaftlich getragener Unterstützung zu etablieren. Kernstück des daraus hervorgegangenen Begegnungszentrums ist das Begegnungs-Café. Hier wird gelernt, gespielt, diskutiert und gefeiert. Eine Besonderheit ist, dass sich durch das Engagement geflüchteter Menschen das Projekt stärker in das gewollte „Miteinander“ verschiebt. So werden aus Gästen Mit-Macher*innen. Zusätzlich werden für den Stadtteil offen Kurse, Ausstellungen und Kultur- und Infoveranstaltungen organisiert.

Diese ermöglichen Kontakte zwischen Nachbar*innen, den Alteingesessenen und den neu Zugezogenen, weiten für alle den Horizont und geben Informationen und die nötige Sensibilität für ein gutes Miteinander.

 



Alle Projekte für
nachbarschaftliches Engagement

Alle Projekte