Hamburg

Buntes Band Eimsbüttel

Grün ist Eimsbüttel schon – nur die bunten Blüten fehlen noch. Das wollen die Hobbygärtner*innen des Vereins „Buntes Band Eimsbüttel“ ändern und haben sich zu einem Netzwerk gegen das Artensterben zusammengetan. Was die Mitglieder vereint, ist die Liebe zu Blühpflanzen. Besonders für Wildbienen und Schmetterlinge wird gesät und gepflanzt – und das im öffentlichen Raum. Saatgut, Fachwissen und Erfahrungen werden untereinander ausgetauscht, bei der gemeinsamen Arbeit an den Flächen kommen die unterschiedlichsten Menschen miteinander in Kontakt. Nachbar*innen, die jahrelang anonym nebeneinander gewohnt haben, lernen sich hier kennen. Die Gartenprojekte inspirieren andere zum Mit- und Nachmachen. Entstanden ist das Projekt 2019 auf der Saatgut-Tauschbörse im gemeinnützigen Hamburger Verein „Centro Sociale“. Schon kurz darauf wurden die ersten Blühflächen in Eimsbüttel angelegt. In der Coronakrise finden die Treffen vor allem auf digitaler Ebene statt, inzwischen ist auch die Freiluftarbeit wieder möglich.



Alle Projekte für
nachbarschaftliches Engagement

Alle Projekte