DerBunteHirsch

Sachsen
Vielfalt

„Wir bieten nur den Katalysator. Die Nachbarschaft kommt aus eigenem Antrieb und man teilt sich Arbeit und Freude“ – so beschreiben die Initiator:innen der Initiative „DerBunteHirsch“ selbst, wie die von ihnen organisierten Treffen der Nachbarschaft funktionieren. Am Anfang stand, dass zwei befreundete Ehepaare im Dresdener Viertel „Weißer Hirsch“ den Eindruck hatten, dass sich viele Menschen im Viertel verhielten wie in einer anonymen Großstadt. Es fehlte ein lebendiges Nachbarschaftsleben. Die Webseite nebenan.de existierte bereits, die nachbarschaftliche Vernetzung im Internet ebenfalls. Also beschloss man, das Konzept ins echte Leben fortzuschreiben. Man organisierte gemeinsame Treffen, zu denen 20 bis 30 Nachbar:innen kamen – und das als Gelegenheit nahmen, sich kennenzulernen und weitere gemeinsame Aktivitäten zu starten. Das Viertel wurde so spürbar belebt. Ein erster Erfolg war, dass man den Verein "Chinesischer Pavillon zu Dresden" dabei unterstützen konnte, vom reinem Träger eines Baudenkmals zu einem Organisator eines von der Stadt geförderten Kultur- und Nachbarschaftszentrums zu werden. Ein Schritt zur Verstetigung der Vernetzung.


Alle Projekte für nachbarschaftliches Engagement anschauen