Bayern

Die gute Stube e.V.

Der demografische Wandel führt überall zu wachsenden Herausforderungen. Insbesondere im städtischen Umfeld, in dem sich Nachbarschaft meist nur auf ein „Hallo“ im Treppenhaus beschränkt, sind Einsamkeit und Monotonie für viele Senior*innen jetzt schon Alltag. Der Verein „Die gute Stube - für Senior*innen und alle die es werden wollen“ – will dem entgegenwirken. Die Initiative bietet jungen und bereits länger jungen Münchner*innen an, sich mit ihrem Wissen, ihren Fähigkeiten und ihren Interessen einzubringen. Damit ermöglicht „Die gute Stube“ Zugang zu bürgerschaftlichem Engagement für alle in der Nachbarschaft. Als konstanter Alltagsbegleiter bietet das Projekt die Möglichkeit, generationsübergreifend soziale Kontakte zu knüpfen. Damit wendet man sich auch dem „Senior*innennachwuchs“ zu, da Präventionsmaßnahmen in jungen Jahren späterer Einsamkeit erfolgreich entgegenwirken. 2018 zunächst als wöchentlicher Freilufttreff gegründet, dient inzwischen ein ehemaliges Kloster als Winterunterschlupf. Die Coronakrise hat dem Verein finanzielle Probleme bereitet. Mit dem kurzfristig gegründeten „Stubenhocker-Netzwerk“ konnte zumindest aus der Ferne Kontakt mit den Nachbar*innen gehalten werden. 



Alle Projekte für
nachbarschaftliches Engagement

Alle Projekte