Sachsen

Dippl-Adventskalender

Niemand sollte ausgerechnet in der Adventszeit alleine zu Hause bleiben müssen. Deshalb organisieren acht junge Frauen aus dem sächsischen Wildbach seit drei Jahren den lebenden „Dippl-Adventskalender“. Vom 1. bis 23. Dezember öffnet traditionell jeden Tag ein(e) andere(r) Nachbar*in ihr/sein Haus. Die Gastgeber*innen sorgen für heiße Getränke, leckeres Essen und mitunter ein kleines selbst gestaltetes Adventsprogramm. Um den Nachbar*innen den Besuch zu erleichtern, bringt jeder sein eigenes Dippl (Tasse) mit. Seit 2019 haben die Wildbacher*innen auch einen Shuttle-Service (Dippl-Schaddl) für die älteren Nachbar*innen eingerichtet, damit sich keiner in der Gemeinschaft alleine gelassen fühlt – oder im Dunkeln alleine nach Hause gehen muss. Der „Dippl-Adventskalender“ bringt die Nachbarschaft zusammen und sorgt für starkes Wir-Gefühl im Ort. Mit Blick auf die aktuelle Pandemie hoffen die Veranstalter*innen, dass spätestens zur Adventszeit wieder etwas mehr Normalität einkehrt und der Adventskalender auch 2020 wie geplant durchgeführt werden kann. Andere Projekte der Dachorganisation WIKUSA (Wildbacher – Kunst&Sagen – Wald) mussten dagegen abgesagt oder verschoben werden.



Alle Projekte für
nachbarschaftliches Engagement

Alle Projekte