Bayern

Offene Nähwerkstatt

Ein Spendenaufruf für Nähmaschinen, Stoffe und Zutaten in der Stadtteilzeitung war der Auslöser für die Gründung der „Offenen Nähwerkstatt“ in Aschaffenburg. Die Organisator*innen des Vereins „GESTA“ (Gesellschaftliche Teilhabe für Alle) wollen mit ihrem Projekt und dem gemeinsamen Arbeiten Vorurteile gegenüber Fremden abbauen und soziales Miteinander fördern. Das Reparieren und Wiederverwenden von Kleidung, Stoffen und Kurzwaren schont außerdem die Ressourcen und fördert Nachhaltigkeit. Die Anleitung und das Vermitteln von handwerklichen Fähigkeiten fördert die Hilfe zur Selbsthilfe. Durch die Mitarbeit im Projekt erfahren alle Beteiligten Wertschätzung und merken durch die Erfolgserlebnisse, dass sie gebraucht werden und mit ihrer Arbeit anderen Menschen helfen können. Gleichzeitig wird die Zusammenarbeit auch das Lernen der deutschen Sprache für zugewanderte Neubürger*innen vereinfacht. Mit Beginn des Lockdowns wurden die Teilnehmer*innen zu Hause mit Maschinen, Stoffen und Zubehör ausgestattet. Mit Hilfe eines Fahrradkuriers wurden etwa 2000 selbstgenähte Masken kostenfrei in der Nachbarschaft verteilt.



Alle Projekte für
nachbarschaftliches Engagement

Alle Projekte