Soziale Integration durch Nachbarschaft

Rheinland-Pfalz
Nachhaltigkeit

Im Kalkofen, dem sozialen Brennpunkt in Kaiserslautern, leben von Obdachlosigkeit bedrohte Einheimische ebenso wie zahlreiche Geflüchtete. Die Ehrenamtlichen des Projekts Soziale Integration durch Nachbarschaft im Brennpunkt zeigen diesen Menschen eine neue Perspektive auf und machen den Brennpunkt zum Nachbarschaftstreffpunkt. Sie verteilen nicht nur Lebensmittel, Sach- und Kleiderspenden, sondern leben auch Sozialverhalten vor. Inzwischen ist das Projekt erster Anlaufpunkt, Gesprächspartner:in, Ratgeber:in, Konfliktlöser:in, Hygieneberater:in, Impfmotivator:in und Begleiter:in etwa bei Behördengängen. Wichtig sind vor allem die Begegnungen im Vereinsheim und -garten, die lockeren Zusammenkünfte beim Kaffeeklatsch und Spielen, Grillabenden oder Unternehmungen. Dabei erleben Nachbar:innen, wie entspannt man auch in einem Armenviertel miteinander umgehen kann. Jede:r ist auf Augenhöhe willkommen, niemand wird gewertet und Freundlichkeit ist oberstes Gebot. Mit einer wertschätzenden Grundhaltung stärkt der Verein das Selbstvertrauen der Einwohner:innen, die lernen sollen, ihr Quartier zu verlassen und soziale Integration zu wagen. Der Verein Helferkreis Kalkofen gründete sich als praktische Konsequenz mehrerer privater Initiativen – man wollte etwas Gemeinsames auf die Beine stellen. Die Einbindung von Nachbar:innen ist Teil der Grundidee des Projekts.

Zur Projektseite