Kinder trommeln fürs Quartier

Schleswig-Holstein
Kultur & Sport

Wer nicht gehört wird, darf laut werden. „Kinder trommeln fürs Quartier“ ist ein Projekt der Initiative Plan B, die sich für die Schwächsten einsetzt: die Kinder der maroden Hochhäuser im Hölk in Bad Odersloe. In den 1970er Jahre-Bauten inmitten von Eigenheimen und Reihenhäusern gehören wochenlanger Heizungs- und Fahrstuhlausfall, fehlendes warmes Wasser, Wasserschäden und Schimmel für die Bewohner:innen zum Alltag. Der Ausgrenzung setzt Plan B, eine Initiative der Q8 Quartiersentwicklung, verschiedene Aktionen entgegen. Sie unterhält Treffpunkte in den Hochhäusern und entwickelte die Idee eines Trommelkurses. In dem offenen, kostenlosen Kurs können Kinder und Jugendliche unterschiedlicher Nationen aus dem ganzen Quartier unabhängig von ihrem sozialen Status gemeinsam einen Rhythmus finden und trommeln. Dies erhöht die Bildungschancen der von Ausgrenzung bedrohten Kinder. Schon jetzt hat die Initiative bewirkt, dass die Situation der Hochhäuser stärker in den Fokus gerückt ist und es mehr Hilfsangebote gibt.