Gemeinsam erinnern – Begegnungsort TEKİEZ

Sachsen-Anhalt
Öffentlicher Raum

Am 9. Oktober 2019 verübte ein Rechtsterrorist einen Anschlag in Halle (Saale). Vor der Synagoge und im Dönerimbiss KiezDöner ermordete er Jana Lange und Kevin Schwarze. Weil nach dem Anschlag die Aufmerksamkeit für die Lage der Überlebenden und Betroffenen schnell nachließ, hat sich eine solidarische Nachbar*innenschaft gemeinsam mit den Imbissbetreibenden zum Ziel gesetzt, sich für den Erhalt dieses Ortes einzusetzen.

Was zunächst als kurzfristige Unterstützung begann, entwickelte sich zum Ort der Erinnerung, Begegnung und der Zusammenkunft im Kiez. Gemeinsam mit mehreren Dutzend Ehrenamtlichen wurde der KiezDöner im Jahr 2021 spendenbasiert in den Erinnerungsort TEKİEZ eigenständig umgebaut. Entstanden ist ein einzigartiger Raum für Treffen, Workshops und Ausstellungen, dessen Vielfalt offen ist für alle, die eine solidarischen Nachbar:innenschaft leben möchten.