Generationenhilfe Börderegion

Landessiegerprojekt 2023

Niedersachsen
Nachhaltigkeit

Auf dem Land spürt man den demographischen Wandel stärker als in der Stadt: Die Generationenhilfe Börderegion hilft älteren Mitbürger:innen in und um Hohenhameln ihren Alltag möglichst selbständig und selbstbestimmt zu gestalten, damit sie so lange wie möglich zuhause leben können. Gleichzeitig arbeitet der Verein durch vielfältige Aktionen daran, Einsamkeit im Alter zu verhindern: Die zentral gelegene Begegnungsstätte „Mittelpunkt“ bietet Unterhaltung beim Spielen und Basteln, Bewegungsangebote, Gedächtnistrainings, gemeinsamem Mittagstisch sowie PC- und Internetschulungen. Zusätzlich gibt es ein Internetcafé, das auch Personen ohne eigenes Gerät die Nutzung des Internets ermöglicht. Das Angebot steht allen offen, Vereinsmitglieder können durch den Vereinsbus zu den Veranstaltungen abgeholt werden, der auch für gemeinsame Ausflüge in die Region genutzt wird. Der Vorstand, das Verwaltungs- und Programmteam besteht aus 43 Personen, die alle ehrenamtlich arbeiten. Lediglich die Helfer:innen in der Häuslichkeit erhalten eine Aufwandsentschädigung – die meisten „sparen“ diesen Betrag auf einem Treuhandkonto ein, um so später einmal selbst unterstützt zu werden.

 

Und es gibt noch viel zu tun: Zur Ermöglichung der kulturellen Teilhabe möchte die Generationenhilfe ihren Begleitdienst zum Besuch von Theaterveranstaltungen ausweiten und sich am Pilotprojekt „Kultur aufs Land“ beteiligen, bei dem Opernaufführungen digital in der Begegnungsstätte ausgestrahlt werden.

Zur Projektseite

Landessiegerprojekt
2023