Bayern

Rettet den Hirsch

Als die einzige Gaststätte im Ort verkauft werden sollte, gründeten die Bürger*innen Vorderburgs im Jahr 2016 kurzerhand einen Verein, um den “Gasthof Hirsch” selbst zu übernehmen, zu sanieren und zu einem lebendigen Ortsmittelpunkt zu machen. 21.000 ehrenamtliche Arbeitsstunden mit einem beispiellosen Kraftakt von Jung und Alt schweißten die Bewohner*innen nachhaltig zusammen. Jede*r konnte sich nach seinen Möglichkeiten einbringen, Neubürger*innen wurden integriert. So entstanden in 15 Monaten Bauzeit in zwei traditionelle Gasträume, Biergarten, Dorfsaal, vier Gästezimmer, eine Wirtswohnung, Schützenkeller und Dorfladen. Der Verein verpachtet das Gasthaus zu günstigen Konditionen und schafft damit mehrere Arbeitsplätze für Wirt und Angestellte. 

Seit Mai 2017 ist der “Hirsch” wieder geöffnet, wird sehr gut angenommen und unterstützt. Das Projekt wirkt sich spürbar und nachhaltig auf das Gemeinschaftsgefühl, Wohnumfeld und die Lebensqualität aus. 



Alle Projekte für
Preis Soziale Stadt

Alle Projekte