Schon bei Gründung lag den Vereinsmitgliedern nicht nur der Sport, sondern auch gesellschaftliche Verantwortung und Teilhabe am Herzen. In einem leeren Supermarkt wurde eine Sportstätte geschaffen, deren Öffnungszeiten sich nach den Nutzer:innen und nicht nach der Uhr richtete. So stehen Kindern, Senior:innen, Familien und Eltern von Montag bis Sonntag alle Türen offen. Daneben bringen die Obernkirchen Raptors Projekte voran, die über das sportliche Miteinander hinauswirken: dazu zählen Angebote in Jugendhilfeeinrichtungen, die Einrichtung von Schutzräumen für Kinder und Jugendliche, ein Teilhabeprogramm für finanzschwache Familien sowie Kooperationen mit Kitas, Schulen und dem Jugendzentrum, die kostenlos oder zum Selbstkostenpreis die Räume nutzen können.


Alle Projekte für nachbarschaftliches Engagement anschauen