Hamburg

Welcome Dinner Schmaustausch

Der Verein Welcome Dinner vermittelt Begegnungen beim Abendessen zwischen geflüchteten Menschen und Einheimischen, zwischen „neuen“ und „alten“ Nachbar:innen. In der Corona-Pandemie entstand die Herausforderung, diesen Austausch mit Abstand zu organisieren. Dabei herausgekommen ist der Schmaustausch: Statt gemeinsam am Tisch zu sitzen, werden nun Lunchboxen mit Selbstgekochtem getauscht. Die Teilnehmer:innen verabreden sich an einem Treffpunkt für eine kontaktlose Übergabe. Oft bleibt es nicht beim Essenstausch: Die meisten halten einen Plausch mit Maske oder verspeisen die Leckereien direkt bei einem gemeinsamen Picknick mit Abstand. Da pandemiebedingt viele andere Angebote weggefallen sind, waren diese kurzen Begegnungen für viele geflüchtete Menschen seit Langem die erste Möglichkeit zum Austausch.


Beim Aufruf von Google Maps werden personenbezogene Daten (IP-Adresse) an den Anbieter, die Google Inc. gesendet. Daher ist es möglich, dass Zugriffe gespeichert und ausgewertet werden. Detaillierte Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Maps anzeigen

Vorschau auf externe Inhalte

Alle Projekte für
nachbarschaftliches Engagement

Alle Projekte