Sachsen-Anhalt

WELCOME Treff

Unweit der Jüdischen Gemeinde und dem Kiez-Döner, die im Oktober 2019 Zielscheibe des Attentäters von Halle wurden, befindet sich seit Jahresbeginn 2020 der „WELCOME Treff“. Dieser 2015 gegründete Begegnungsort für Geflüchtete und Engagierte bietet Sprach- und Kulturangebote, gemeinsames Nähen und Kochen, Sportmöglichkeiten oder Unterstützung bei Behördengängen. Ein Zeichen dafür, wie vielschichtig Halle ist – und wie aktiv der Widerstand gegen Fremdenhass und Diskriminierung arbeitet. Vor dem Ausbruch der Pandemie war der „WELCOME Treff“ 30 Stunden pro Woche geöffnet und brachte Menschen unterschiedlichster Nationalitäten zusammen. Neben den Hilfsangeboten fördern die drei hauptamtlichen und 30 ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen vor allem Eigenverantwortung und Eigeninitiative – wichtiger Baustein einer gelungenen Integration. Kurz nach Beginn der Krise musste die Begegnungsstätte in der Geiststraße schließen. Diverse Angebote wie Kochkurse oder Seminare konnten virtuell weiter angeboten werden. In Halle ist man kreativ: Aus dem Deutsch-Unterricht wurde einfach ein Deutsch-Spaziergang.



Alle Projekte für
nachbarschaftliches Engagement

Alle Projekte