Niedersachsen

Dorfladen “von Bürgern für Bürger”

Im ländlichen Otersen mit rund 500 Einwohnern gab es einen Einkaufsladen zur Grundversorgung. Als dieser vor 17 Jahren zu machte, beschlossen die Nachbarn ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Und wie sie das taten. 160 Dorf-bewohner schlossen sich zu dem Verein Dorfladen Otersen zusammen und investierten rund 100.000 Euro Eigenkapital in ihren neuen Nachbarschaftsladen. Die „Dorfladen-Aktionäre“ erhalten für ihr eingebrachtes Kapital keine Rendite, sondern Lebensqualität und Versorgungssicherheit in ihrer Heimat. Wie sie das geschafft haben, geben die Macher gerne weiter. Sie haben nicht nur die „Bundes-vereinigung multifunktionaler Dorfläden“ gegründet, sondern auch ein Dorfladen-Handbuch veröffentlicht. 2010 starteten sie ein weiteres Projekt: Ein leerstehendes, 200 Jahre altes Fachwerkgebäude wurde zum neuen Standort mit vergrößertem Dorfladen und einem Mehrgenerationen-Dorfcafé ausgebaut, das sich zu einem wichtigen Veranstaltungsort für Kultur und Feste auch über den Ort hinaus etabliert hat. Dieses Dorf zeigt wie's geht!


Alle Projekte für
nachbarschaftliches Engagement

Alle Projekte