das tralala

Nordrhein-Westfalen
Öffentlicher Raum

Teilhabe am sozialen Leben ist lebenswichtig und beugt der lebensverkürzenden Einsamkeit vor. Deshalb hat die Paderborner Senior:inneninitiative im Jahr 2020 einen Ort der Begegnung geschaffen, an dem alle willkommen sind. Im „das tralala" können sich auch Senior:innen, die Grundsicherung im Alter erhalten, am Ende des Monats noch einmal einen Kaffee oder ein gesundes Frühstück leisten – denn jede:r zahlt das, was er oder sie kann.


Von Frühstück über Lesungen bis zu Workshops ist einiges geboten. Im Rahmen des Projektes „Ohne Moos - doch was los“, gefördert durch das Deutsche Hilfswerk, wird zweimal wöchentlich Medical Walking angeboten. Auch gemeinsames Schwimmen, Rollatortraining und Beratungen zu gesundem und preiswertem Essen bietet der Treffpunkt an. Natürlich kann man aber auch einfach nur vorbeikommen und mit alten Bekannten oder neuen Gesichtern reden. Im letzten Jahr nahmen 20 bis 30 Nachbar:innen wöchentlich die Angebote des Projektes wahr.


Das Team rund um „das tralala” besteht aus zwei Vorstandmitgliedern, einer Geschäftsführung und einem Projektleiter. Hinzu kommen neun Ehrenamtliche und 16 Schüler:innen, die sich um das Projekt „Einfach genial - im Alter digital“ kümmern.

Landessiegerprojekt
2023

Alle Projekte für nachbarschaftliches Engagement anschauen