Kiosk 1975

Hessen
Öffentlicher Raum

Bluna, Afri-Cola, Kirsch-Lollies oder weiße Mäuse – all das gab es in den 1970ern an jeder Ecke. Als Anlaufstellen für die ganze Nachbarschaft brachten sie mehr Leben ins Viertel. Mitglieder des Vereins „Zusammen in der Postsiedlung“ merkten vor drei Jahren, dass mit den Kiosken und zahlreichen anderen kleinen Geschäften auch das soziale Nachbarschaftsleben aus der Stadt verschwunden war. Sie beschlossen deshalb, den „Kiosk 1975“ zu eröffnen, der von ihnen völlig ehrenamtlich betrieben wird. Hierfür sanierten sie einen seit 30 Jahren leerstehenden, denkmalgeschützten Kiosk im Herzen des Quartiers und statteten ihn mit allem aus, was in den 70er Kult war. Nach drei Jahren harter Arbeit wurde der Kiosk in diesem Frühjahr eröffnet. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten: viele Nachbar:innen sind inzwischen Stammkund:innen und die Gesprächskultur lebt wieder auf. 

 

Und es gibt noch viel zu tun: in den nächsten Jahren soll der Platz rund um den Kiosk 1975 zu einem sozio-kulturellen Begegnungspunkt für das ganze Quartier entwickelt werden. Konzerte, Spielefeste für Kinder und Open-Air-Kino – es gibt viele gute Ideen. Der Bau einer öffentlichen Toilette ist derzeit in Fertigstellung, sodass im kommenden Sommer ein kleiner Biergarten eröffnet werden kann.


Alle Projekte für nachbarschaftliches Engagement anschauen