Brandenburg

Unser Pücklerdorf - ein Ort für alle!

Um das alte Pfarrhaus im brandenburgischen Groß Döbbern vor dem Einsturz zu retten, gründeten engagierte Bürger*innen 2005 einen gemeinnützigen Verein, um sich in Eigenregie einen wunderschönen Dorfmittelpunkt zu schaffen. Nachbar*innen renovieren das Pfarrhaus und bauen es Schritt für Schritt zu einem lebendigen Gemeindezentrum um. Die Kleinsten können in der Weihnachtszeit mit staunenden Augen ein Puppenspiel verfolgen, auf der großen umliegenden Wiese wird wieder Fußball gespielt oder ein Sommerfreiluftkino veranstaltet. Der Aktivismus hat längst das ganze Pücklerdorf angesteckt. Eine Blühwiese ist angelegt, ein Pavillon und ein Grillplatz laden Besucher zum Verweilen und Genießen ein, ein Bouleplatz, ein Barfußpfad mit Insektenhotel und ein Gemeindespielplatz werden bis zum Herbst umgesetzt. Im Dorfkern werden auch lange Traditionen gepflegt: So werden in jedem Jahr der Maibaum und ein eigener Kindermaibaum aufgestellt, um anschließend gemeinsam auf der Pfarrhauswiese in den Mai zu tanzen. Eigentlich sollte in diesem Jahr ein großes Fahrradkonzert mit 500 Teilnehmer*innen im Pücklerdorf Halt machen, doch die Pandemie hat das verhindert. Ebenso verzögert sich die Umsetzung der laufenden Projekte und alle Veranstaltungen, wie z.B. das Frühlingsfest und ein Familienpicknick mussten bisher ausfallen. In Groß Döbbern hofft man auf ein baldiges Ende der Krise, um auch in Zukunft die Dorfgemeinschaft weiterhin zu stärken. 



Alle Projekte für
nachbarschaftliches Engagement

Alle Projekte